Guarana Swing - Traditionell angebaut - certified organic
Home|Produkte|Wirkung|Pflanze|Qualität|Tradition|Sport|Rezepte|Portrait|Presse|Verkauf|Kontakt|Links|Sitemap|coffein.ch
home>tradition
Guarana Bastao mit Raffel vom Pirarucu, Amazonas BrasilienDer Bastao
Frischhalte-Packung aus dem Busch
Die Indianer von Maués treiben seit Jahrhunderten Handel mit Guaraná. Die Haltbarkeit von Guaraná war daher immer schon äusserst wichtig. Mit wenig Wasser werden die geschälten und gebrochenen Guaraná-Kerne nach dem Rösten zu einem pappigen Teig angerührt, zu ca. 500 Gramm schweren Rollen geknetet und während mehrerer Tage über einem Feuer mit speziellem Holz geräuchert. Dieser Prozess trocknet die pastöse Masse zu einem harten Zylinder aus konservierter Guaraná.
Guarana Swing BastaoPirarucú
Der Fisch mit dem porösen Knochen
Der Fischknochen liefert dem Indio die natürliche Raffel, um sich damit seine tägliche Portion Guaraná Pulver vom Bastao zu raffeln. Der mit feinen Zähnchen überzogene Knochen erinnert an eine Zunge und wird oft nur "die Zunge" genannt, hat allerdings in Wirklichkeit nichts mit der Zunge des Fisches zu tun.
Guarana Kult Figur Maues AmazonasFiguras Die Kultfiguren aus Guaraná
Neben dem Bastao werden aus der Guaran
á-Masse auch Figuren und hergestellt. Dies sind oft Nachbildungen von Guaraná-Früchten oder Darstellungen von Einheimischen bei deren Transport. Aber auch Tiere wie Puma, Schildköte, Gürteltier oder Pirrarucú-Fisch, dessen Knochen zum Raspeln der Bastaos dient, werden geformt.
Schildkröte aus Guaranakernen von Maues AmazonasDie Figuren sind detailgetreue Kunstwerke und werden mit viel Hingabe hergestellt.
Wie bei der Herstellung des Bastao wird dem Guaraná-Pulver Wasser zugeben und zu einem Teig angerührt. Aus diesem Guaraná Teig werden die Figürchen hergestellt.
Pirarucu aus Guarana Pulver. Amazonas MauesNach dem Trocknen wird die Masse steinhart. Hilfsmittel wie Hölzchen und Strohhalmen dienen zur Verstärkung der feinen Glieder. Vergleichbar sind diese Figuren am besten mit Omas Salzteigfiguren. Es gibt heute nur noch vereinzelte Hersteller, welche diese Kunst beherrschen.

Sateré-Mawé - Povos Indigenas - IndiosSateré-Mawé
Die Sateré-Mawé leben im Staate Amazonas und Par
á, ihre Population zählt ca. 7000 und sie beleben 14 Dörfer. Sie ernähren sich vom Fischfang (Pirarucú), bauen Maniok, Süsskartoffeln und Kürbisse an. Daneben sind Sie erfahrene Jäger und Sammler. Die Kultivierung und Verarbeitung des Guaraná gehört zur Hauptbeschäftigung der Sateré-Mawé (nicht wie oft fälschlicherweise behauptet die Guaraní) und ist ihr Handelsprodukt schlechthin. mehr...
Maues Amazonas Festa do GuaranaFesta do Guaran
á
Einmal im Jahr, während der Erntezeit im November, findet in Maués das jährliche Festa do Guaran
á statt, bei dem sich die Bevölkerung zu einem Fest zusammenfindet und während mehrerer Tage feiert. Die schönste "Prinzessin" wird zur Guaraná Konigin gewählt.
Rio Maues AmazonasDas Leben am Fluss
und mit dem Fluss ist allen Bewohnern des Amazonasgebietes vertraut. Das Flusssystem mit seinen tausenden von Nebenflüssen bildet ein Labyrinth von Wasserstrassen, in welchem sich ein Ortsunkundiger unweigerlich verirrt.

Satere Mawe Maues AmazonasDer Fischfang
Der Pirarucú ist ein wichtiger Eiweisslieferant für die Indianer am Amazonas. Er wird bis zu 2,5 Meter lang.


Guarana Swing Anbau MauesDie Legenden
Es gibt verschiedene Legenden zu Guarana, eine lautet so (Sprecher von Bernegg 1934):
Einst wuchs
wuchs in einem Indianervolk ein wundersamer Jüngling auf. Überall wo er gerade war, breitete sich Freude und Zufriedenheit aus, ein wahrer Segen für den ganzen Stamm: Die Kranken wurden geheilt, Streitigkeiten geschlichtet und die Überfälle der Feinde vereitelt. Da wurde der böse Geist namens Jurupari von Eifersucht gepackt, und in Gestalt einer Schlange vergiftete er den Jüngling tödlich, als dieser im Wald Früchte pflückte. Der Jammer des Volkes war gross, aber ein Blitz vom Himmel unterbrach die Klage. Tupa, die Gottheit, stieg vom Himmel herab, tröstete die Mutter und gab ihr die Weisung, die schönen Augen ihres Sohnes zu begraben, denn es werde aus ihnen eine heilige Pflanze spriessen, die den Indianern Nahrung geben und ihre Leiden sowie Schmerzen lindern werde. Also wurden die Augen in die Erde gepflanzt und siehe da!, aus den kostbaren Samen keimte die Guaraná-Pflanze.
Home Guarana Swing
Affe aus Guarana Maués Amazonas Schiff aus Guaranapulver Amazonas Nachbildung Guarana aus Guaranapulver Amazonas Guarana der Satere Mawe Kult Puma aus Guarana Amazonas Guarana
Guarana Swing Home
Guarana Swing®
Natural Amazon - Organic Fairtrade
©® 1987-2011 Promotrend AG Ltd. Zurich Switzerland